Karrieren in der Kanzlei

Frau Sabrina Gaiser, Jahrgang 1980

Frau Gaiser feierte am 02.05.2015 ihr zehnjähriges Jubiläum in der Kanzlei trilling●hellmann. Rückblickend sagen wir gerne scherzhaft, dass damit damals keiner gerechnet hätte. Ihre Kanzleikarriere begann vor 10 Jahren mit den Worten „Ich kann nichts, bin aber bereit alles zu lernen!“. Diese ehrliche, wenngleich auch mutige Aussage und Einstellung hat Eindruck hinterlassen und überzeugt. Sowohl die Kanzleiverantwortlichen, als auch Frau Gaiser hat dies stets motiviert. So entwickelte sich aus einer unerfahrenen Steuerfachangestellten, die sich bei ihren vorherigen Anstellungen ausschließlich um Lohn- und Finanzbuchhaltung kümmern durfte, eine vollwertige Jahresabschlusskraft in den Bereichen unserer akademischen Heilberufe als auch dem gewerblichen Mittelstand. Nach ihrer nebenberuflichen Weiterbildung zur Steuerfachwirtin mit Abschluss im Jahr 2012, nahm sie danach die Herausforderung der Steuerberaterprüfung an und bestand diese im ersten Versuch im Jahr 2014. Frau Gaiser ist in der Kanzlei trilling●hellmann die Spezialistin für „alles rund um die Datev“ und hat es in den letzten 10 Jahren geschafft, zu einer wichtigen Säule der Kanzlei zu werden. Sie blickt auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der persönlichen Mandantenverantwortung und -betreuung zurück und hat von der Teamleitung des gewerblichen Mittelstandes nun die wichtige Aufgabe des Aufbaus einer neuen, internen Abteilung übernommen. Frau Gaiser ist mit einem Kollegen und der Kanzleiführung verantwortlich für das Kanzleicontrolling und die Personalbeschaffung.

Seit März 2016 befindet sich Frau Gaiser im Mutterschutz und anschließender Elternzeit.


Kathrin Küsters, Jahrgang 1986

Frau Küsters‘ Laufbahn bei ehemals Spatz & Trilling kann man als einen Versuch „auf gut Glück“ für beide Seiten bezeichnen. Nach Beendigung ihrer erfolgreichen, verkürzten Ausbildung zur Steuerfachangestellten Anfang 2009 in einer anderen, kleineren Kanzlei, trieb es Frau Küsters in die große weite Welt der Steuern. Lohn- und Finanzbuchhaltung sollten noch nicht alles gewesen sein, was Sie im beruflichen Alltag machen wollte. Mit einer überzeugenden Initiativbewerbung wurde die Kanzleiführung auf Frau Küsters aufmerksam und neugierig. Wenngleich die eigentlich gesuchten Jahre an Berufserfahrung im Jahresabschlussbereich fehlten, so überzeugte sie durch ihren Willen, diesen Mangel mit Motivation, Fleiß und Ehrgeiz wettzumachen. Sie hielt Wort und ließ Taten folgen, so dass Frau Küsters mittlerweile seit über vier Jahren im Team Jahresabschluss für Heilberufe tätig ist und nebenbei im Jahr 2013 erfolgreich die Prüfung zur Steuerfachwirtin bestanden hat. Sie ist ein wichtiges Mitglied des Heilberufe-Bereiches unserer Kanzlei, nimmt gerne an Mandantenterminen teil und ist eine unserer Mentorinnen für neue Angestellte. Zusätzlich übernimmt Frau Küsters gerne die Planung von unseren Betriebsveranstaltungen, so wie z.B. unserem Sommerausflug für ein Wochenende zum Segeln auf dem Ijsselmeer Ende Juni 2015.

Mitte 2017 hat Frau Küsters die letzte große Hürde genommen und im ersten Anlauf das Steuerberaterexamen bestanden.  Herzlichen Glückwunsch!

Möchten auch Sie uns eine überzeugende Initiativbewerbung zusenden, so schreiben Sie uns einfach per Post oder per E-Mail.


Frau Yvonne Lindenau, Jahrgang 1967

Nachdem Frau Lindenau ihre Prüfung zur Steuerfachangestellten im Jahr 1992 erfolgreich beendete, dauerte es noch drei Jahre, bis sie im Oktober 1995 Angestellte unserer damals noch kleinen Kanzlei Spatz & Trilling in der Nähe des Düsseldorfer Bahnhofes wurde. Die einen meinen, dass sie inzwischen bereits zum Kanzleiinventar gehöre, die anderen nennen sie freundschaftlich „Kanzlei-Urgestein“. Frau Lindenau ist mit uns gemeinsam schon durch dick und dünn gegangen, uns immer treu geblieben und somit eine der dienstältesten und erfahrensten Mitarbeiterinnen unserer Kanzlei. Wir sind dafür sehr dankbar und wissen ihre Treue sehr zu schätzen. Schon von Anbeginn galt Frau Lindenaus Liebe dem gewerblichen Mittelstand, neben den Heilberufen ein weiterer Tätigkeitsbereich in unserer Mandatsbetreuung. Auch wenn Frau Lindenau anfangs Mandate aus beiden Bereichen umfänglich betreut hat, sobald es ein großes oder schwieriges Mandat aus dem gewerblichen Mittelstand zu verteilen gab, war Frau Lindenau die erste, die sich für diese Herausforderung freiwillig meldete. Sie hatte und hat bis heute keine Scheu vor den einen oder anderen Besonderheiten des Steuerrechts, die solche Mandate häufig mit sich bringen und kann somit auf nun über 20 Jahre Berufserfahrung in unserer Kanzlei zurückblicken. Diese langjährige Erfahrung half ihr dann im Jahr 2014 auch dabei im ersten Anlauf die Prüfung zur Steuerberaterin zu bestehen. So wurde sie schließlich im April 2014 zur Steuerberaterin bestellt und ist seitdem als angestellte Steuerberaterin für uns tätig, natürlich im Team für den gewerblichen Mittelstand.

Streben auch Sie eine langfristige Karriere in unserer Kanzlei an, so schreiben Sie uns einfach per Post oder per E-Mail.


Frau Jessica Heptner, Jahrgang 1978

Frau Heptner hat im August 1997 in der damals noch als Spatz & Trilling firmierten Kanzlei ihre Ausbildung begonnen und Anfang 2000 erfolgreich beendet. Auf Grund ihrer bereits während der Ausbildung guten Leistungen wurde sie von uns direkt als Steuerfachangestellte übernommen. Sie war für die Kanzlei bis zum Ende des Jahres 2005 im Jahresabschlussbereich für Heilberufe tätig und  hat sich während dieser Zeit neben ihrer Arbeit zur Steuerfachwirtin weitergebildet. Im März 2004 konnte sie die Prüfung erfolgreich beenden. Leider musste Frau Heptner ca. eineinhalb Jahre  später die Kanzlei aus beruflichen Gründen ihres Ehemannes Richtung Niedersachsen verlassen. Diese Trennung fiel uns damals nicht leicht, da wir eine wichtige Mitarbeiterin der Kanzlei ziehen lassen mussten. Anfang 2009 – inzwischen mit ihrem ersten Kind – kam es dazu, dass sich die Familie Heptner wieder auf den Heimweg nach Ratingen machte. Da der Kontakt mit Frau Heptner auch während ihrer Abwesenheit nicht abbrach und wir sie als Mitarbeiterin zurück gewinnen wollten, wurde sie in Teilzeit wieder bei uns angestellt und ihr so die Möglichkeit gegeben, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren. Seitdem ist sie bei uns in Teilzeit beschäftigt, auch nach der Geburt ihres inzwischen zweiten Kindes im Jahre 2010. Wir sind stolz darauf, dass sie zu uns zurückgekehrt ist und uns schon seit vielen Jahren im Jahresabschlussteam für die Heilberufe unterstützt.

Suchen auch Sie eine neue Anstellung, eventuell auch in Teilzeit, so schreiben Sie uns einfach per Post oder per E-Mail.