Kanzleitraditionen

Unsere Kanzleitraditionen

Karneval

Auf Altweiber freut sich eigentlich jeder in der Kanzlei. Die Jecken, weil sie feiern können, die „Nicht-Jecken“, da es lecker Essen und frühen Feierabend gibt. Jedes Jahr um 11:11 Uhr treffen die Feierwilligen in der Kanzlei zusammen und stoßen bei Musik und Dekoration gemeinsam an. Ab jetzt ist auch, anders als in der Büroordnung festgehalten, der Konsum von Alkohol während der Arbeitszeit erlaubt. Und da alle verkleidet sind, wird das Looping-Louie Turnier auch gerne für die Prämierung des besten Kostüms unterbrochen. Der Sieger erhält den hart umkämpften trilling•hellmann Orden, den es dann im nächsten Jahr zu verteidigen gilt. Bei den Kostümen der Gewinner der letzten Jahre war von äußerst kreativ über lustig bis hin zu mutig und gewagt alles dabei. Ab in der Regel 13:30 Uhr ist die offizielle Arbeitszeit aufgehoben und die meisten Mitarbeiter ziehen dann weiter in die Altstadt oder auf die Ratinger Straße, um dort weiter zu feiern. Wer will, kann an dem Tag aber natürlich auch ganz normal weiter arbeiten; nicht jeder feiert gerne Karneval, was absolut in Ordnung ist.

Rheinkirmes

Jedes Jahr im Sommer, wenn auf den Rheinwiesen wieder die größte Kirmes am Rhein aufgebaut wird, ziehen auch wir als Kanzlei einen Abend gemeinsam über dieses Spektakel an Fahrgeschäften und Besuchern. Mit einem Spaziergang von der Kanzlei über die Oberkasseler Brücke beginnt es, zumindest wenn es nicht regnet oder stürmt. Dann gibt es erst einmal das ein oder andere Kaltgetränk vor der Zille und dann beginnt die „wilde Fahrt“! Immer wenn sich ein paar Begeisterte finden, können diese auf Kosten der Kanzlei das jeweilige Fahrgeschäft nutzen, gerne werden aber auch Dosenwerfen, Schießen oder das Kamelrennen genutzt, um Herrn Hellmann mal zwischendurch zu besiegen. Auf der Hälfte der Kirmesumrundung gibt es dann so einige Meter Bratwurst, kiloweise Pommes oder sonstige gesunde Kirmessnacks für die „zweite Runde, jetzt auch rückwäääääärtsss!“ Sollte sie vorhanden sein, endet dann alles an der Wildwasserbahn mit noch ein paar Tüten gebrannten Mandeln und einem Rückweg zur Kanzlei bei hell erleuchteter Kirmes. Der ein oder andere bleibt dann aber auch gerne vor Ort, um noch weiter in einem der Zelte zu feiern.

Sommer- oder Winterfeste / Betriebsausflüge

Man kann fast sagen, dass jedes Jahr im Wechsel entweder ein Sommer- oder ein Winterfest stattfindet. Die letzten Winterfeste fanden zum einen auf einer urigen Hütte des Wandervereins in der tiefsten Eifel und zum anderen in einer ähnlich rustikalen Unterkunft im Sauerland statt. Nach Waldspaziergängen (freiwillig) wurde dann zusammen gekocht, gegessen, getrunken, gequatscht, gespielt und gefeiert. Abgesehen von einem total versalzenen Pflaumen-Crumble hat es auch immer sehr gut geschmeckt und genug Energie für einen langen Abend gebracht. Wer wollte ist dann entweder nachts noch nach Hause gefahren oder eben einfach vor Ort geblieben und hat sich die Nacht mal wieder wie ein Teenager auf Klassenfahrt fühlen dürfen, als es zu fortgeschrittener Stunde ins Hochbett ging. Bei den Sommerfesten wurde dann eher gegrillt, gegessen, getrunken, gequatscht, gespielt und gefeiert. Neben Grillen auf dem Hof einer Kollegin, einem Tagesausflug an eine Strandbude in Zeeland, war unser Highlight das noch immer unvergessene Wochenende auf dem IJsselmeer, wenngleich es schon ein paar Jahre zurück liegt:

Am frühen Freitagnachmittag des 26. Juni 2015 hieß es für das Team von trilling•hellmann Mast- und Schotbruch! Der diesjährige Betriebsausflug führte uns in das schöne Kampen (NL). Dort wartete bereits das Segelschiff „Summertime“ auf die „Neu-Matrosen“, fertig zum Ablegen auf das IJsselmeer. Hier verbrachte die Kanzlei – bei sensationellem Sommerwetter – ein großartiges und sehr lustiges Wochenende mit Kletterpartien, Grillen an Bord, Banana-Boot- und Kajakfahrten und spektakulären Wassersprüngen von der Reling. Großes Lob an unsere Skipper Nici und Jonathan, die auch die verrücktesten Wünsche problemlos erfüllt haben. „Ja, können wir machen!“ wurde der Satz des Wochenendes.

Firmenläufe

Wer Lust und Kondition hat, ist immer herzlich willkommen an dem jährlichen Firmenlauf B2Run aktiv teilzunehmen. Wer Lust aber weniger Kondition hat, kann das entweder als Motivation nehmen und für die Teilnahme beim nächsten Mal trainieren oder bequem als Fan dabei sein. Spaß macht beides, sagen sowohl Fans als auch die Läufer. Es scheint zu stimmen:

Yoga

Wer zum Beispiel an den o.g. Firmenläufen teilgenommen hat, aber auch anderweitig körperliche und geistige Entspannung sucht, kann diese in unserem wöchentlichen Yoga-Termin in der Kanzlei finden. Jeden Dienstag nach Feierabend bieten wir für unsere Mitarbeiter eine kostenlose, eineinhalbstündige Übung unter professioneller Leitung an. Der Kurs ist sehr beliebt und sowohl von unseren männlichen als auch weiblichen Mitarbeitern gut besucht, wenngleich einige von Ihnen nach der ersten Teilnahme doch sehr über Muskelkater geklagt haben. Wir nehmen dies als positives Zeichen, denn dann wurden die Übungen auch richtig durchgeführt. Namasté.

Weihnachtsfeiern

Und schon wieder ist das Jahr um! Doch das hat auch etwas Gutes…es ist wieder Zeit für unsere alljährliche Weihnachtsfeier! Ob beim Spanier, Italiener, im Schwan, auf der MS Warsteiner oder eben auch mal als Winterfest im Sauerland, wir freuen uns immer mit dem Team der Kanzlei das vergangene Jahr zu feiern! Sind wir vor Ort in Düsseldorf, so gehen wir meist erst auf den Weihnachtsmarkt für einen Glühwein, Kakao oder Kinderpunsch und kehren dann in einem netten Restaurant in der Innenstadt ein. Dort haben wir einen privaten Bereich für uns reserviert, in dem sich dann auch die neuen Mitarbeiter der Kanzlei austoben dürfen und die Übergabe der Geschenke an die Chefs mit Spaß und manchmal der ein oder anderen Gemeinheit darstellen können. Einfach nur zu schenken wäre dann ja doch etwas zu langweilig. Neben dem schönen Abend bei gutem Essen und Trinken gibt es immer noch ein paar sehr persönliche Worte zum vergangenen Jahr von den Chefs und meist auch noch den Hinweis von Herrn Hellmann, dass das nächste Jahr auf jeden Fall besser wird.

Weihnachtsfrühstück

Am letzten Arbeitstag vor Weihnachten organisieren die Mitarbeiter immer ein großes Frühstück für alle Anwesenden in der Kanzlei. Jeder bringt etwas mit und dann sitzen wir bei sehr reich gedecktem Tisch entspannt zusammen und können beginnen, das Jahr langsam ausklingen zu lassen. Bei lockerer Atmosphäre gibt es dann eine große, von den Chefs gesponserte Weihnachtstombola, wo es noch das ein oder andere Weihnachtsgeschenk, welches vergessen wurde zu besorgen, gewonnen werden kann. Meist endet dieser Arbeitstag dann auch etwas früher und alle Mitarbeiter freuen sich auf die freien Weihnachtstage.